Von der Milch zum Käse


Die Milch, die wir von unseren Kühen jeden Tag bekommen, verarbeiten wir in unserer eigenen handwerklichen Käserei zu Käse und frischen Milchprodukten.

Unsere Produktpalette umfasst einen kurz gereiften Weichkäse, einen Blauschimmelkäse und frische Produkte wie Joghurt, Quark und Butter.

Da unsere Milchmengen sehr gering sind und die Nachfrage sehr groß, sind nicht immer alle Produkte erhältlich. Wir versuchen, immer genug frische Produkte wie Joghurt und Quark für alle vorrätig zu haben. Käse und Butter können wir zur Zeit nur selten produzieren.


Wir pasteurisieren die Milch schonend bei 63°C - ansonsten bleibt sie völlig naturbelassen, Das heißt, dass alle guten Inhaltstoffe, die durch die Weidehaltung über das Gras durch die Kuh in die Milch gelangen, sich auch in allen Produkten wiederfinden. Das heißt aber auch, dass
die Milch im Sommer eine andere ist als im Winter. Sie enthält aber immer deutlich mehr gesunde ungesättigte Fettsäuren als Milch von Kühen, die z.B. mit Maissilage gefüttert werden.

Die Milch, die zum Käse wird, bekommt mehrere Stunden Zeit zum Säuern, und der Käse reift mehrere Wochen , um ein wohlschmeckendes Aroma auszubilden.

Unser Quark wird schonend gesäuert und dann traditionell im Tuch abgetropft, bevor er abgefüllt wird und in den Laden kommt.

Der Joghurt wird mit ursprünglichen Bulgaricus-Kulturen versetzt und reift im Glas. Da die Milch nicht homogenisiert ist, rahm sie noch im Glas auf, und so bildet sich auf dem
Joghurt eine Sahneschicht. Rühren Sie sie entweder in den Joghurt ein oder probieren Sie einmal, sie wie Frischkäse aufs Brot zu schmieren. Lecker!

Unsere Butter ensteht nicht wie in der Fabrik, indem in die fertige Süßrahmbutter noch schnell eine paar Milchsäurebakterien gemixt werden, die ein bißchen Geschmack bringen, sondern wird traditionell zwei Tage lang bei unterschiedlichen Temperaturen gesäuert und dann schonend gebuttert, um ihr schließlich in Handarbeit ihre Form zu geben.